Inhalte der Systemischen Coaching-Ausbildung
Curriculum II

Nach erfolgreichem Abschluss des Curriculums I der Systemischen Coaching-Ausbildung besteht die Möglichkeit, das Curriculum II der Systemischen Coaching-Ausbildung zu absolvieren, um damit die eigene Coaching-Kompetenz zu vertiefen und zu erweitern sowie die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Das Curriculum II gliedert sich in 5 zweitägige Module, zwei eintägige Praxistreffen sowie einer schriftlichen Abschlussarbeit über einen selbst durchgeführten Coaching-Prozess. Begleitet werden die einzelnen Module dieser Ausbildung von verschiedenen, erfahrenen Lehrcoaches. Die Inhalte der einzelnen Module sind:

Modul 6: Arbeit mit szenischen Verfahren

Leitung: Elke Sieger

  • Persönlichen Standort und Entwicklungsziele als Coach klären
  • Grundprinzipien Systemischer Aufstellungsarbeit kennen
  • Live-Coachings mit szenischen Methoden durchführen
  • Systemaufstellungen im Einzel-Coaching mit Strukties® trainieren
  • Hypothesenbildung beim systemischen Aufstellen erproben
  • Die intensive Methode des Einflussrades im Live-Coaching üben

Modul 7: Lösungsorientiertes Kurzzeit-Coaching

Leitung: Dr. Peter Szabó

  • Lösungsfokussierte Annahmen nach Steve de Shazer kennen lernen und erproben
  • Die Wirkung von Kurzzeit-Coachings selbst entdecken und erfahren
  • Kurzzeit-Coachings erfolgreich gestalten und trainieren
  • Die eigene lösungsorientierte Haltung entwickeln und vertiefen
  • Co-Kreative Coachingprozesse mit Leichtigkeit gestalten

Regionales Praxistreffen

  • Live-Coachings in der Peergroup durchführen und professionell reflektieren
  • Eigene, bereits durchgeführte Coaching-Prozesse reflektieren im Rahmen von Supervision

Modul 8: Systemische Teamentwicklung

Leitung: Sabine Kernbach

  • Teamentwicklungs-Aufträge in Organisationen wirkungsvoll klären
  • Architektur und Design Systemischer Workshops kennen lernen
  • Typische (Systemische) Interventionen in Teams und Organisationen ausprobieren
  • Die eigene Rolle als Teamentwickler in Organisationen reflektieren
  • Arbeit auf der Inhalts- und Beziehungsebene mit Hilfe verschiedener Modelle gestalten
  • Ausgewählte erlebnisorientierte Team-Übungen durchführen
  • Abschlüsse Systemischer Teamentwicklungen erfolgreich gestalten
  • Eigene Praxisfälle im Rahmen der Kollegialen Beratung bearbeiten und reflektieren

Modul 9: Identifikation von Lebensthemen im Coaching

Leitung: Elke Sieger/Rita Baus

  • Die eigene Rolle und Haltung als Coach bei der Arbeit mit Lebensthemen reflektieren
  • Achtsamkeit als Coach beim Aufspüren möglicher Lebensthemen entwickeln
  • Eigene Lebensthemen achtsam erkunden im Rahmen der Selbsterfahrung
  • Mut entwickeln und Möglichkeiten kennen zur Tiefung emotionaler Themen im Coaching
  • Die Methode "der 4 Felder Lebens-Zwischen-Bilanz" erproben
  • Die Arbeit mit dem Inneren Team nach Schulz von Thun zur Erkundung von Lebensthemen nutzen

Regionales Praxistreffen

  • Live-Coachings in der Peergroup durchführen und professionell reflektieren
  • Eigene, bereits durchgeführte Coaching-Prozesse reflektieren im Rahmen von Supervision

Modul 10: Live-Coaching und Positionierung im Berufsfeld

Leitung: Elke Sieger

  • Die unterschiedlichen Coaching-Methoden adäquat und flexibel einsetzen
  • Live-Coachings mit echten, externen Kunden im Tandem-Coaching durchführen und reflektieren
  • Die individuelle Abschlussarbeit vorbereiten und strukturieren
  • Startschuss, das eigene, individuelle Coaching-Konzept zu entwickeln
  • Die persönliche Positionierung im beruflichen Kontext als Systemischer Coach reflektieren